Mehr als 400 Pkw-Modelle hat der Verkehrs-Club Deutschland hinsichtlich ihrer Umweltverträglichkeit getestet. Dabei wurde die Klimabelastung anhand der CO2-Werte berücksichtigt, aber auch die Belastung durch Lärm und andere Schadstoffe. Die Auto-Umweltliste 2012/2013 kann also eine wirksame Entscheidungshilfe für umweltbewusste Autokäufer sein. Erfreulich ist, dass in dieser Ausgabe zum ersten Mal ein Erdgasauto aus Deutschland ganz an der Spitze steht. Die Auto-Umweltliste 2012/2013 ein Modell des VW-Konzerns aus Wolfsburg in allen Testrubriken an der Spitze.

Die Plätze zwei und drei werden von den Lexus und Toyota mit Hybridmodellen belegt. Generell zeigt die Auto-Umweltliste 2012/2013, dass Hybridfahrzeuge auf dem Vormarsch sind. Sieben davon befinden sich unter den Top Ten der Auto-Umweltliste 2012/2013. Die einzelnen Fahrzeuge wurden in verschiedenen Kategorien getestet. Eine davon bezieht sich auf den CO2-Ausstoß, dessen erlaubter Grenzwert derzeit noch bei 95 g pro Kilometer liegt, nach Wünschen von Umweltverbänden bis 2020 jedoch auf 80 g pro Kilometer gesenkt werden sollte. Der Listenführer von VW teilt sich hier den ersten Platz als klimabestes Fahrzeug mit dem Toyota Yaris. Beide Autos zeigten einen CO2-Ausstoß von nur 79 g pro Kilometer und würden damit heute schon den Anforderungen von 2020 entsprechen. Insgesamt lagen dreißig der 400 getesteten Fahrzeuge unterhalb der erlaubten Grenze von 95 g CO2 pro Kilometer.

Dass diese Grenze gesenkt werden soll, hält der VCD für technisch machbar und dringend notwendig. Außerdem hat die Verringerung des CO2-Auststoßes unmittelbaren Einfluss auf den Kraftstoffverbrauch, der dadurch ebenfalls reduziert werden kann. Mit der Auto-Umweltliste 2012/2013 will der VCD ein Umdenken auch bei den Herstellern erreichen. Außerdem könne ein niedrigerer Kraftstoffverbrauch sich langfristig betrachtet auch günstig auf die Benzinpreisentwicklung auswirken.

Teilen →