Wenn man an die Anfänge der Autoradios denkt, haben die heutigen Geräte damit kaum noch etwas zu tun. Standardmäßig sind Autoradios heute mindestens mit MP3-fähigen CD-Playern kombiniert. Einige Funktionen, die auch ältere Modelle aufweisen, sind aber auch in der neuen Generation der Autoradios noch vorhanden. Automatisch auf Verkehrshindernisse oder Staus hingewiesen wird der Autofahrer über den eingebauten RDS-Tuner.Ist die Funktion eingeschaltet, wechselt das Radio Daten System automatisch zu dem Radiosender, in dem die aktuellen Verkehrshinweise oder auch besondere Warnmeldungen gesendet werden.

Viele moderne Autoradios enthalten inzwischen einen USB-Bluetooth-Adapter. Das macht eine zusätzliche Freisprecheinrichtung überflüssig, wenn der Fahrer über ein Bluetooth fähiges Mobiltelefon verfügt. Es gibt inzwischen Autoradios, die es gestatten, Rufnummern aus dem Handy in das Steuergerät des Autoradios zu übertragen oder zwischen zwei unterschiedlichen Mobilfunkverbindungen zu wechseln. Dabei bleibt das Steuergerät die ganze Zeit mit zwei unterschiedlichen Mobiltelefonen in Verbindung und verfügt über eine automatische Umschaltfunktion. Das in die Steuereinheit des Autoradios integrierte Mikrofon sorgt dabei für eine sehr gute Sprachqualität, wenn im Auto telefoniert wird. Damit die Bedienung der modernen Autoradios auch im Dunkeln leicht und bequem bleibt, lässt sich in der Regel die Helligkeit des Displays über eine Taste individuell einstellen. Ebenso einfach erfolgt auch die Lautstärkenregelung.

Moderne Autoradios verfügen heute über eine sogenannte AUX-In-Front. Das bedeutet, über die USB-Anschlüsse kann nicht nur der Bluetooth-Adapter für das Handy mit dem Radio verbunden werden, sondern es können auch externe Geräte wie ein iPod oder ein tragbarer Audioplayer ganz einfach angeschlossen werden. Die Übertragungsrate und die Übertragungsqualität werden dabei nicht beeinflusst. Auch der direkte Anschluss eines USB-Flash-Speichers ist in vielen modernen Autoradios kein Problem mehr.

Teilen →