Opel Gebraucht- & Jahreswagen

Gebrauchter Opel: Informationen & Hintergründe

Das Märchen von Adam & Opel
Es war einmal ein Mann, der Nähmaschinen in einem Kuhstall herstellte. Auf Anraten seiner Söhne beschloss er Jahre später, zusätzlich auch Fahrräder zu produzieren. Dies begab sich im Jahr 1886. Keine vierzig Jahre später war Opel, lange nach dem Tod des Firmengründers, der niemals Autos bauen wollte, der größte Automobilhersteller Deutschlands.

Opel Gebraucht- & Jahreswagen Angebote

Sortieren nach:
Weitere Ergebnisse anzeigen
*** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Opel Gebraucht- & Jahreswagen

Gebrauchter Opel: Informationen & Hintergründe

Das Märchen von Adam & Opel
Es war einmal ein Mann, der Nähmaschinen in einem Kuhstall herstellte. Auf Anraten seiner Söhne beschloss er Jahre später, zusätzlich auch Fahrräder zu produzieren. Dies begab sich im Jahr 1886. Keine vierzig Jahre später war Opel, lange nach dem Tod des Firmengründers, der niemals Autos bauen wollte, der größte Automobilhersteller Deutschlands.

Deutscher in Amerika

Opel als deutschen Autobauer zu bezeichnen, wäre nur zur Hälfte korrekt. Zwar ist Opel mit Unternehmenssitz in Rüsselsheim eine Firma mit deutschen Wurzeln, jedoch seit Jahrzehnten eine Marke des ehemaligen amerikanischen Autoriesen General Motors. Die angestrebte Trennung von GM durch dessen Insolvenz im Jahr 2009 hätte beinahe dazu geführt, dass Opel wieder in deutschen Besitz übergegangen wäre. Aufgrund der Perspektiven von Opel wurde die Trennung allerdings in letzter Sekunde verhindert.

Alltag auf deutschen Straßen

Opel war und ist ein Hersteller für Alltagsautos. Mit Modellreihen wie dem Transporter Transit oder dem Kleinwagen Opel Corsa und dem Kombi Opel Astra beschritt die Automarke stets sehr profitable Wege. Zeiten ändern sich jedoch, und durch den immer härter werdenden Wettbewerb, in dem jeder alles können muss, musste auch Opel neue Wege beschreiten. So geschehen mit dem Astra H, der 2004 erschien. Mit diesem Modell wagte es Opel, Konkurrenten wie Ford und VW im Kompaktwagensegment frontal anzugreifen. Und das mit Erfolg. Mit modernem Design und einer sehr umfangreichen Grundausstattung zum Niedrigpreis gelang es Opel sehr schnell, viele Neukunden für sich zu gewinnen.

Weitere Hingucker wie der federleichte Kurvenrenner Speedster und später der kraftvolle GT – eine Neuauflage des Klassikers GT – sorgten weiterhin für eine deutlich Imagepolitur des Rüsselsheimer Autobauers. Doch die wahre Legende von Opel im Straßensportbereich begann noch viel früher.

Klausis Lieblingswagen

Die wilden Achtziger in Deutschland: Die Hippie-Zeit ist gerade vorbei und schnelle Autos sind zum festen Bestandteil der deutschen Leitkultur geworden. Vor diesem Hintergrund gelang es Opel, mit dem Manta eine Legende auf vier Rädern zu schaffen, der selbst heute noch zu einem der begehrtesten Gebrauchtwagen gehört. In zahlreichen Filmen visualisiert, in noch mehr Witzen zum Kulturgut hochstilisiert stand der mittlerweile in die Riegen der Oldtimer aufgestiegene Manta für – oftmals nicht ganz legalen – Rennsport auf deutschen Straßen. Dabei war es vor allem das Selbstverständnis der Manta-Fahrer, die ihren Autos das gewisse Flair verliehen. Tief verfeindet mit Golf- und Mercedes-Fahrern sorgte der Manta für die Bildung von Parallelgesellschaften, dessen ganze Identität auf einer gemeinsamen Liebe zu einem bestimmten Auto beruhte. Was heute kaum glaubhaft erscheint, war damals keineswegs als Witz gemeint. Die Zeugen der damaligen Zeit können wohl ein Lied davon singen.