VW Gebraucht- & Jahreswagen

Gebrauchter VW: Informationen & Hintergründe

Ein Auto fürs Volk!
Volkswagen - ein Name, der auch heute noch Programm ist. Ein VW gilt als Urtyp des deutschen Autos: unspektakulär, aber zuverlässig, solide und für jeden Zweck zu gebrauchen. Im Jahr 1937 mit dem klaren Ziel gegründet, ein günstiges Auto mit möglichst großer Nutzungsbreite für die normale Familie zu erschaffen, geriet der Stein schnell ins Rollen.

VW Gebraucht- & Jahreswagen Angebote

Sortieren nach:
Weitere Ergebnisse anzeigen
*** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

VW Gebraucht- & Jahreswagen

Gebrauchter VW: Informationen & Hintergründe

Ein Auto fürs Volk!
Volkswagen – ein Name, der auch heute noch Programm ist. Ein VW gilt als Urtyp des deutschen Autos: unspektakulär, aber zuverlässig, solide und für jeden Zweck zu gebrauchen. Im Jahr 1937 mit dem klaren Ziel gegründet, ein günstiges Auto mit möglichst großer Nutzungsbreite für die normale Familie zu erschaffen, geriet der Stein schnell ins Rollen.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten, und die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft 1960 war der endgültige Schritt auf dem Weg zur Weltherrschaft. Seitdem ist jedes sechste Auto in Europa ein VW, in Deutschland sogar mehr als jedes fünfte.

Ein Riese auf dem Markt

Der enorme Erfolg sovieler VW-Modelle brachte logischerweise auch wirtschaftlichen Erfolg mit sich, sodass VW in der Lage war, zahlreiche namhafte Autohersteller zu übernehmen. Die Liste der renommierten VW-Töchter ist lang. Deutsche Premiummarken wie Audi und ab 2011 auch Porsche, ausländische Luxusmarken wie Bentley, Bugatti, oder Lamborghini und kleinere, aber ebenfalls europaweit bekannte Hersteller wie Skoda, Seat oder Scania sind allesamt nichts anderes als Marken des VW-Konzerns, wenn auch größtenteils eigenständige. Trotz allem ist die Botschaft dahinter deutlich: das Geschick all dieser Firmen hängt nicht zuletzt vom allmächtigen VW-Konzern ab. VW ist ein Schattenkönig mit Sitz in Wolfsburg; einer Stadt so unscheinbar wie viele VW-Modelle. Wie es VW trotzdem möglich war, in eine solche Position zu gelangen, wird vielleicht bei einem Blick auf die Modelle wie dem VW Polo besser deutlich.

Superlativen reichen nicht – „It’s a Volkswagen!“

Wie BMW und Mercedes hat auch VW Legenden geschaffen. Neben prägenden Modellen wie der Kombi-Ikone Passat, einer der beliebtesten Jahreswagen, oder dem kultigen Kleinwagen Polo sind es gleich drei weitere Modelle, die in den Annalen der Autogeschichte eine unauslöschliche Hauptrolle einnehmen. Angefangen mit dem Käfer, dem zweitmeistverkauften Auto aller Zeiten, der selbst heute noch Kult ist, über den legendären T1-Bulli, die mobilgewordene Verkörperung aller Wohnwagen Träume, bis zum Golf, der unschlagbaren Allzweckwaffe, dem ewigen Besteller unter allen Autos, der heute in der sechsten Generation unterwegs ist. Der Erfolg solcher Modelle kannte keine nationalen Grenzen; die Beliebtheit in der westlichen Sphäre war kaum zu übertreffen und hat VW einen Weltruf verschafft, der bis heute anhält. Besonders in wichtigen Märkten wie den USA setzte VW den dortigen Konkurrenten schwer zu, und heute, in Zeiten des chinesischen Aufstiegs, ist es erneut der VW-Konzern, der allen vorweg in den gigantischen asiatischen Markt drängt, um das zu tun, was VW schon immer getan hat: Autos für das normale Volk zu bauen und zu verkaufen.